Sonntag, 20. Dezember 2009

Präsident Obama unterzeichnete ein Gesetz, das das Verbot der medizinische Verwendung von Cannabis in Washington D.C.aufhebt


Am 16. Dezember unterzeichnete Präsident Barack Obama ein Gesetz, das am 13. Dezember vom US-Senat verabschiedet worden war und der Regierung des Distrikts von Columbia (Washington D.C.) den Weg ebnet, die medizinische Verwendung von Cannabis zu erlauben. Im Jahre 1998 hatten die Wähler des Distrikts mit großer Mehrheit einen Volksentscheid angenommen, der den Besitz, den Konsum, den Anbau und die Abgabe von Cannabis erlaubt, wenn er bei Vorliegen einer schweren Erkrankung von einem Arzt empfohlen wird.

Das Gesetz wurde 1998 mit 69 Prozent der Stimmen angenommen, jedoch bevor es in Kraft trat, verabschiedete der US-Kongress ein Gesetz, das dieses Verhalten im Distrikt untersagte. Der Distrikt würde Alaska, Kalifornien, Colorado, Hawaii, Maine, Michigan, Montana, Nevada, Neumexiko, Oregon, Rhode Island, Vermont und Washington darin folgen, medizinischen Cannabis zu erlauben. Es wird erwartet, dass Patienten die Verwendung von Cannabis noch vor Ende 2010 erlaubt sein könnte.

Washington D.C., formal der Distrikt von Columbia und allgemein als Washington oder der Distrikt bezeichnet, ist die Hauptstadt der Vereinigten Staaten und sollte nicht mit dem Staat Washington verwechselt werden. Der Distrikt von Columbia gehört nicht zu einem Staat, sondern ist eine eigene Einheit.

(Quellen: Washington Post vom 14. Dezember 2009, MPP vom 17. Dezember 2009)

1 Kommentar:

  1. I got my first electronic cigarette kit at VaporFi, and I recommend getting it from them.

    AntwortenLöschen

Haftungshinweise: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber/Nutzer verantwortlich. Für nichtmoderierte Datenhinhalte ist jeweils zuständig, wer die Daten in das System eingegeben hat. Hinweise auf Verstöße, mißbräuchliche Verwendung von Trademarks etc., bitten wir fernmündlich, schriftlich und per eMail an obige Adresse schicken. Die Bearbeitungszeit dauert normalerweise 4-8 Wochen. Strafbewährte Unterlassungserklärungen usw. werden von uns grundsätzlich so aufgefaßt, dass anstatt einer schnellstmöglichen Beseitigung des Umstands lieber eine detaillierte jahrzehntelange juristische Klärung der Sachlage mit gleichzeitiger detaillierter Veröffentlichung des gesamten Vorgangs erwünscht wird. Wer also eine vernünftige Lösung wünscht, soll uns bitte ohne Einschaltung eines Anwalts - von Mensch zu Mensch ansprechen. Dies hier ist ein privates Impressum. Als Privatpersonen unterliegen wir nicht der Anbieterkennzeichnung.